Projektion Europäische Konservative und Reformer

Die rechtskonservative Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer wurde nach der Europawahl 2009 auf Betreiben der britischen Konservativen gegründet. Nach dem (voraussichtlichen) Ausscheiden des Vereinigten Königreichs fehlt der EKR-Fraktion damit die größte Landesgruppe. Die zweite große Landesgruppe stellt die polnische Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS). Insgesamt kommt die EKR-Fraktion in der aktuellen Projektion auf 60 Mandate, wobei die PiS mit 25 den größten Teil stellt.

Obwohl es Bestrebungen gibt, die PiS in die rechtspopulistische ENF-Fraktion zu ziehen, dürfte die EKR-Fraktion weiterhin bestehen. Insbesondere, da in einigen Ländern mehrere, zum Teil zerstrittene Parteien, rechts der EVP in das Europäische Parlament einziehen dürften. Als Beispiel ist die von Nicolas Dupont-Aignan geführte Partei Debout la France (DLF) zu nennen, die in Frankreich mit der Le Pen-Partei Rassemblement National konkurriert. Die DLF kommt in der aktuellen Projektion auf neun Sitze und wäre damit zweitstärkste Gruppe in der EKR.